Wallboxen-Programm des Bundesverkehrsministers bringt Schwung

Berlin, 23. November 2020

Zur Vorstellung des umfassenden Wallboxen-Programms vom Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer äußert sich die Präsidentin des VDA, Hildegard Müller:

„Das Laden der vielen neuen E-Autos ist der Schlüssel zum Erfolg der Elektromobilität. Deutschland ist bereits Europameister bei E-Autos, kein anderes Land bringt so viele Fahrzeuge auf die Straßen.

Wir begrüßen deshalb das Wallboxen-Programm des Bundesverkehrsministers ganz ausdrücklich. Wir fordern die Bürger und die Wohnungswirtschaft auf, jetzt umfassend von diesem Programm Gebrauch zu machen.

Die neue Studie der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur prognostiziert, dass für den zu erwarteten Bestand an E-Fahrzeugen von 14,8 Mio. E-Pkw im Jahr 2030 zwischen 5,4 und 8,7 Mio. private Ladepunkte am Wohnort verfügbar sein müssen, abhängig von der Ladekapazität.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen fortan in jeder Woche rund 15.000 Ladepunkte im privaten Bereich installiert werden. Das Wallboxen-Programm des Bundesverkehrsministers bringt hier viel Schwung in die Umsetzung."

 

 

Nach oben springen