Pressemeldungen

Ratgeber für E-Autos – Förderungen privater Ladepunkte, Sicheres Laden in Garagen der Wohnungswirtschaft

Berlin, 18. Dezember 2020

Gemeinsame Empfehlungen der Automobilindustrie (VDA), des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), der Versicherungswirtschaft (GDV), des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informations-technischen Handwerke (ZVEH) und des ADAC

Elektrofahrzeuge leisten einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele sowie zur Reduzierung lokaler Schadstoff- und Lärmemissionen.

Damit die neuen E-Autos auch überall fahren können, braucht es ein dichtes Netz von öffentlich zugänglichen Ladepunkten in allen Regionen Deutschlands. Hinzukommen müssen Ladepunkte für die Versorgung des E-Autos zu Hause und am Arbeitsplatz.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert neben dem öffentlichen Ladenetz auch die private Ladeinfrastruktur. Seit dem 24.11.2020 kann bei der KfW ein Zuschuss für den Kauf und Anschluss von privaten Ladestationen, sog. Wallboxen, beantragt werden. Der Antrag kann auf dem KfW-Förderportal gestellt werden.

Bürger und Unternehmen erhalten für den Erwerb und die Errichtung neuer Ladestationen einschließlich des Anschlusses an das Stromnetz einen Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt. Voraussetzung für die Förderung ist, dass der für den Ladevorgang genutzte Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt. Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Wohneigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und Bauträger.

Experten der Automobilindustrie (VDA und VDIK), der Versicherungswirtschaft (GDV), des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informations-technischen Handwerke (ZVEH) und des ADAC haben gemeinsam einen Leitfaden zum „Laden von Elektrofahrzeugen in geschlossenen Garagen der Wohnungswirtschaft“ entwickelt.

Der Leitfaden enthält Hinweise für die Planung, Installation und den sicheren Betrieb von Wallboxen und geprüften Steckdosen zum Laden von Elektrofahrzeugen in geschlossenen Garagen. Zur Vermeidung von Bränden und deren Auswirkungen werden bauliche, anlagentechnische und organisatorische Schutzmaßnahmen und Präventionsmöglichkeiten beschrieben.

Die Publikation richtet sich insbesondere an Immobilieneigentümer und -verwalter, Elektroinstallationsbetriebe und Besitzer von E-Autos und steht kostenlos als Download zur Verfügung.

Komprimierte Informationen zum „Sicheren Laden von Elektrofahrzeugen in Garagen“ stehen auch auf der VDA-Homepage zum Download bereit.

Nach oben springen