] Deutscher Pkw-Markt auch im Februar schwach - VDA
Pressemeldungen

Deutscher Pkw-Markt auch im Februar schwach

Berlin, 04. März 2020

Auftragseingang, Produktion und Export im Minus

Im Februar 2020 wurden in Deutschland 239.900 Pkw neu zugelassen (-11 Prozent). In den ersten beiden Monaten des Jahres waren es 486.200 Neufahrzeuge (-9 Prozent).

Der inländische Auftragseingang lag im Februar mit minus 19 Prozent deutlich unter dem Vorjahresmonat. Das damalige Volumen war allerdings nachfragebedingt sehr hoch. Seit Jahresbeginn gingen 18 Prozent weniger Aufträge ein. Der Auftragseingang aus dem Ausland reduzierte sich im Februar um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Erwartungsgemäß trug dazu auch die schwache Nachfrage aus China bei. Im bisherigen Jahresverlauf war ein Rückgang um 10 Prozent zu verbuchen.  

Die deutschen Pkw-Hersteller fertigten im Februar 388.900 Pkw (-12 Prozent). In den ersten beiden Monaten lag die Produktion bei 730.000 Einheiten (-10 Prozent).  Dies ist auch auf das schwache Exportgeschäft zurückzuführen: Im vergangenen Monat wurden mit 285.800 Einheiten 17 Prozent weniger fabrikneue Pkw an Kunden in aller Welt ausgeliefert als im Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf waren es 536.800 Fahrzeuge (-15 Prozent).

  Februar 2020 Jan. - Febr. 2020
Personenkraftwagen *) Anzahl Veränderung
20/19 in %
Anzahl Veränderung
20/19 in %
Neuzulassungen

239.900

-11 486.200 -9
  davon
    dt. Marken inkl. Konzernmarken 168.000 -12 345.500 -8
    ausl. Marken 71.900 -9 140.700 -11
Export 285.800 -17 536.800 -15
Produktion 388.900 -12 730.000 -10

*) z.T. vorläufig

Quelle: VDA/KBA

Eckehart Rotter
Eckehart Rotter Leiter Abteilung Presse

Tel: +49 30 897842-120 Fax: +49 30 897842-603
Nach oben springen