Batterie

    Höchste Standards für die Technologie

    Fahrzeugbatterien müssen die höchsten Anforderungen erfüllen – vor allem was die Sicherheit betrifft. Deswegen werden sie besonders hart auf die Probe gestellt.

    Fahrzeugbatterien müssen die höchsten Anforderungen erfüllen – vor allem was die Sicherheit betrifft. Deswegen werden sie besonders hart auf die Probe gestellt.

    Hauptsache sicher

    Die Elektromobilität ist eine entscheidende Schlüsselkomponente für eine nachhaltige individuelle Mobilität der Zukunft. Die elektrische Energiespeicherung in Hochvoltbatterien ist ein wesentliches Kernelement in allen Elektro- und Hybridfahrzeugen (im Folgenden: E-Fahrzeuge) und spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Aktuell kommen bevorzugt leistungsfähige Lithium-Ionen-Batteriesysteme zum Einsatz, da diese im Vergleich zu anderen Batteriekonzepten über hohe Energiedichten verfügen.

    Die Batterieforschung, -entwicklung und -produktion für automobile Anwendungen baut auf den Erfahrungen aus dem Bereich der Consumer-Elektronik auf. Die besonderen Anforderungen an Produktqualität und -sicherheit der Automobilindustrie machen jedoch einen zusätzlichen Entwicklungs- und Validierungsaufwand für Batteriesysteme erforderlich. So sind die Lithium-Ionen-Batterien für automobile Anwendungen ebenso wie das Gesamtfahrzeug und die anderen Hauptaggregate unter Berücksichtigung der sicherheitsrelevanten Aspekte ausgelegt. Zusätzliche Untersuchungen auf der Zell-, Modul- und Systemebene bewerten und verifizieren das Verhalten unter Unfallbedingungen (wie Crash, Schock, Intrusion und Brand), die Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit.

    Spezielle Schulungen für Mitarbeiter erforderlich

    Die Entwicklung und die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien folgen dem Grundsatz der Gefährdungsvermeidung. Dazu erfolgen Analysen und die Ableitung entsprechender Maßnahmen. Die Prüfung der Systeme erfolgt unter Berücksichtigung der anerkannten Regeln der Technik und der entsprechenden normativen Anforderungen. Dazu zählen unter anderem die funktionale Sicherheit, die den sicheren Betrieb der Batteriesysteme bei der Fahrzeugnutzung gewährleistet, und die gültigen Crashstandards.

    Während der Entwicklung von E-Fahrzeugen sind umfassende Reparatur- und Wartungsanleitungen erarbeitet und validiert worden. Diese sind auf die Besonderheiten von E-Fahrzeugen zugeschnitten und liegen den Werkstätten vor. Um Arbeiten an E-Fahrzeugen vornehmen zu können, müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter speziell geschult und unterwiesen sein. An der Hochvoltanlage von E-Fahrzeugen dürfen nur Mitarbeiter mit einer entsprechenden Qualifizierung Arbeiten ausführen. Die Vorbereitung der Werkstätten auf genau diese Herausforderungen ist in enger Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften und den Werkstätten erfolgt.

    Lithium-Ionen-Batterien und das Antriebssystem mit dem speziellen Spannungsniveau müssen sich besonderen Sicherheitsanforderungen stellen. Die Absicherung der Batteriesysteme ist daher ein wichtiger Baustein in der Fahrzeugentwicklung.

    Henry Kuhle
    Ansprechpartner

    Henry Kuhle

    Leiter Koordinierungsstelle Vernetztes und Automatisiertes Fahren

    Lesen Sie mehr zum Thema