Untersuchung zum thermischen Komfort im Pkw für den Grenzbereich des Luftzugempfindens

    FAT-Schriftenreihe 354

    Für den Gesamtkomfort in einem Fahrzeug spielt neben der Wahrnehmung von mechanischen und akustischen Schwingungen, der thermische Komfort eine signifikante Rolle. Hierzu wurde in dem Projekt „Untersuchung zum thermischen Komfort im PKW für den Grenzbereich des Luftzugempfindens“ untersucht, wie sich hohe Luftgeschwindigkeiten auf den thermischen Komfort auswirken. Die Untersuchung basiert auf der These, dass der Luftzug in einem PKW anders wahrgenommen wird sowie deutlich höhere Luftgeschwindigkeiten als angenehm eingeschätzt werden im Vergleich zu Räumen oder anderen Transportmitteln. Dabei wurde der objektive thermische Komfort nach EN ISO14505 als Funktion der Temperatur, der Luftgeschwindigkeit und des Turbulenzgrads erfasst und bewertet. Zusätzlich wurde in dem Projekt eine Probandenstudie durchgeführt, die als Voruntersuchung dient, um mögliche Tendenzen hinsichtlich des Komforts bei Zugluft zu identifizieren.