PFAS in Zukunftstechnologien der Automobilindustrie

    Die Europäische Kommission plant in den kommenden Jahren ein pauschales Verbot der Stoffgruppe der per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (engl.: per- and polyfluoroalkyl substances; Abkürzung: PFAS). Eine weitgehende Beschränkung dieser Stoffgruppe mit etwa 4700 Substanzen hätte für die Automobilindustrie weitreichende Konsequenzen. Auch Zukunftstechnologien wie die Elektromobilität und das vernetzte, automatisierte Fahren wären von einem solchen Verbot direkt betroffen, was die Strategien zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors unmittelbar unterlaufen würde.