null

    Fachabteilungen

    Normung und Regelwerke

    Die Fachabteilung Normung und technische Regelwerke koordiniert die Normungsarbeit im VDA und ist gleichzeitig Träger des Normenausschusses Automobiltechnik in DIN.

    Die Fachabteilung Normung und technische Regelwerke koordiniert die Normungsarbeit im VDA und ist gleichzeitig Träger des Normenausschusses Automobiltechnik in DIN.

    Womit sich der Fachbereich auseinandersetzt

    Technische Regeln, Normen und Standards bilden eine wesentliche Grundlage für die Produktentwicklung. Am Anfang jeder Entwicklungsarbeit steht die Frage, welche Standards für Sicherheit, Umweltschutz und Gebrauchstauglichkeit zu erfüllen sind. Standards beschreiben neben diesen grundlegenden Anforderungen, aber auch den Stand der Technik. Normen definieren grundsätzliche Anforderungen an die Qualität, die Sicherheit, tragen zur Kostensenkung bei und ermöglichen Interoperabilität und Kompatibilität.

    Moderne und innovative Unternehmen sichern sich daher über die aktive Beteiligung an der Erstellung technischer Regeln und Standards eine Einflussnahme auf die Inhalte. Damit verbunden ist die frühzeitige Information über wichtige Anforderungen. Die Erfüllung künftiger Standards wird so per se für eigene Produkte sichergestellt und fördert deren Akzeptanz am Markt. Die Abteilung Normung und Regelwerke organisiert und unterstützt die Erstellung von Normen im Fahrzeugbereich. Gleichzeitig bildet sie für den VDA als Träger des Normenausschusses Automobiltechnik im DIN die Plattform für die direkte Beteiligung an der europäischen (CEN) und internationalen Normungsarbeit (ISO). 

    Warum ist das Thema für den VDA und seine Mitglieder wichtig?

    Normung ist ein zentrales Querschnittsthema, welches alle Bereiche der Automobilindustrie betrifft, eingeschlossen sind Festlegungen in den Bereichen KFZ-Technik, Materialanforderungen, Qualität, Management, Logistik, Produktion und Verwaltung. Es umfasst auch die strategische Positionierung der Industrie.

     

    Welche Bedeutung kommt dem Thema zukünftig zu?

    • Normung trägt zur Effizienz und Kosteneinsparung bei und unterstützt die Einführung neuer Technologien
    • Normung unterstützt die Beziehungen zwischen Hersteller und Zulieferer
    • Normung unterstützt national, europäisch und international die Marktdurchdringung
    • Definition von Schnittstellen ermöglicht bereichsübergreifende Kooperation von Industriezweigen (z.B. Elektroindustrie und Automobilindustrie)
    • Europäische Kommission setzt immer stärker über mandatierte Normung Regeln und Vorschriften in Europa um
    • Industrieübergreifende Meinungsbildung und Positionierung wird über „compliance-neutrale" Normung und Standardisierung gefördert

     

    Welchem Komplex der Kernbereiche der künftigen Tätigkeit ist das Thema zuzuordnen?

    Als Querschnittsaufgabe spricht Normung alle Kernbereiche der Mobilität an und unterstützt sowohl die Elektrifizierung, die Digitalisierung als auch die Nachhaltigkeit.

     

    Rechtsverbindlichkeit von Normen

    Die Anwendung von Normen ist keine Pflicht und Normen sind alleinstehend nicht rechtsverbindlich. Sie erlangen dann einen verbindlichen Status, wenn diese Bestandteil von Verträgen werden oder Gesetze sich auf Normen beziehen. Darüber hinaus werden Normen von Gerichten als Bewertungsmaßstab zur Beurteilung des aktuellen Standes der Technik anerkannt.

    null

    Der DIN Normenausschuss Automobiltechnik ist das zuständige Gremium für die Normung in der Automobilindustrie. Als externer DIN-Normenausschuss ist die Geschäftsstelle dem Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) in Berlin angegliedert. Er unterstützt die Automobilindustrie bei der Erarbeitung technischer Regelwerke und vertritt die Normungsinteressen auf dem Gebiet der Kraftfahrzeugtechnik, den zugehörigen Mobilitätsaspekten der straßengebundenen Mobilität sowie deren Verknüpfung mit anderen Verkehrsträgern. 

    Aktuell dazu

    Der Jahresbericht wird einmal jährlich vom NA Automobil herausgegeben. Dieser beinhaltet sowohl einen Überblick zur Struktur und zu den laufenden Projekten als auch zu aktuellen Themen der Normung im Automobilbereich.

    Normung und Regelwerke

    Stephanie Eckert

    Teamassistenz

    Normung und Regelwerke

    Stephan Krähnert

    Referent Elektronische Systeme, Cybersecurity und Ladungssicherung

    Daniel Pacner
    Normung und Regelwerke

    Daniel Pacner

    Referent Alternative Antriebstechnik und Fahrzeug- und Motorentechnik

    Eric Wern
    Normung und Regelwerke

    Eric Wern

    Referent Kommunikationstechnologien, Intelligente Verkehrssysteme, Fahrerassistenzsysteme, Ergonomie und Sicht